Das Siegel der Evangelischen Kirchengemeinde Birk

Gezeichnet von Herbert Schuffenhauer, Kölner Maler und Bildhauer,
geboren am 11. Dezember 1910, gestorben am 24. Januar 2013

Das Archiv der Evangelischen Kirche im Rheinland hat in seiner Siegelsammlung ca. 40 Kirchensiegel, die von Herbert Schuffenhauer gestaltet wurden. Eines davon ist das Kirchensiegel der Evangelischen Kirchengemeinde Birk.

Siegel der Evangelischen Kirchengemeinde Birk von Herbert Schuffenhauer

Siegel der Evangelischen Kirchengemeinde Birk

Herbert Schuffenhauer schrieb zu dem Siegel: „Das Siegel der Evangelischen Kirchengemeinde Birk ist ein Rundsiegel mit einer im Uhrzeigersinn umlaufenden Legende. In Versalien erscheint der Text: EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE BIRK  Das Siegel zeigt ein ‚Ökumene Schiff‘ in frontaler Ansicht, belegt mit einer nach rechts fliegenden, blatttragenden Taube. Das Siegel wird von einer durchlaufenden Linie eingefasst. Das Siegelbild weist auf den Namen der Kirche ‚Friedenskirche‘ hin.“

 

Portrait von Herbert Schuffenhauer aus dem Jahr 2012, Bild: Katja Lievertz, TH-Köln

Portrait von Herbert Schuffenhauer aus dem Jahr 2012, Bild: Katja Lievertz, TH-Köln

1925-1932 Studium an den Kölner Werkschulen  bei Wolfgang Wallner, Ludwig König, Professor für Porzellan, Keramik und Baukeramik, Jakob Erbar, Gewerbeoberlehrer für Schrift, Satz und Buchkunst, Dorkas Reinacher-Härlin, Keramikerin, Heinrich Sattler, und Robert Seuffert, Maler. Direktoren während seiner Studienzeit an den Kölner Werkschulen waren Richard Riemerschmid, Karl With und Karl Berthold
1932 Leiter der „Werkergilde“, einer Kunsthandwerkergruppe
• 1940-1945 Soldat
• 1942 Versehrten-Urlaub
• Sommersemester 1943 und Wintersemester 1943/1944 Studium an der Kölner Meisterschule, ehemals Kölner Werkschulen, bei Heinrich Hussmann, Professor für Grafik, grafische Technik, Buchkunst und Werbung
• 1945 nach Kriegsende selbstständiger Maler und Bildhauer
• 1976-1984 Dozent für Malerei im Katholischen Bildungswerk Köln
Etwa 225 Arbeiten an Kirchen, Schulen, öffentlichen und privaten Gebäuden
Über 100 Kirchensiegel und Urkunden
18 eigene Ausstellungen, 34 Ausstellungsbeteiligungen
Arbeiten in Deutschland, Australien, Holland, Belgien und den USA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.