Regionale Handbücher der evangelischen Kirchenbauten im Rheinland. Teil 8

Im linksrheinischen Gebiet der rheinischen Landeskirche geht es heute um die ländlich geprägten Kirchenkreise Koblenz, Simmern-Trarbach und Trier.

Kirchenkreis Koblenz

Der Kreissynodalvorstand gab 1959 das „Synodalbuch des Evangelischen Kirchenkreises Koblenz“ heraus. Dieses porträtiert nach einem Kapitel zur Geschichte des Kirchenkreises jede Kirchengemeinde auf zwei bis vier Seiten mit Angaben zur Geschichte der Gemeinde und ihrer Kirche(n), die auch abgebildet sind.

Auch als „Synodalbuch“ wird im Vorwort der großformatige Band „Der Evangelische Kirchenkreis Koblenz“ bezeichnet, den der Kirchenkreis unter der Bearbeitung von Hajo Knebel im Jahr 1985 herausgegeben hat. Auf meist zwei Seiten finden sich die wichtigsten Angaben zu den Gemeinden und zwei – teils großformatige – Fotografien der Kirchen und Gemeindezentren. Abgerundet wird die Literatur zu diesem Kirchenkreis durch die Jubiläumsschrift „200 Jahre Evangelisch an Ahr, Mosel und Rhein. 1817-2017 Evangelischer Kirchenkreis Koblenz“. Neben der ausführlichen Darstellung der Geschichte des Kirchenkreises werden hier die Kirchengebäude – teils collagenartig – abgebildet.

Kirchenkreis Simmern-Trarbach

1972 wurden die Kirchenkreise Simmern (Hunsrück) und Trarbach (Mosel) vereinigt. Die Herausgabe des traditionellen Gemeindebuches in den 1950er Jahren konnte ich nicht feststellen. Es sollte noch über 25 Jahre dauern, bis der von Dieter Diether zusammengestellte Band „Die Gotteshäuser im Evangelischen Kirchenkreis Simmern-Trarbach“ durch den Kirchenkreis herausgegeben wurde. In dem großformatigen Buch wird jede Kirchengemeinde auf zwei Seiten in Text und drei Fotos dargestellt.

Der Vollständigkeit halber möchte ich an dieser Stelle die Artikelserie „Der evangelische Kirchenbau unserer Heimat“ von Walther Zimmermann erwähnen, der in der Kirchenzeitung „Glaube und Heimat“ 1948 veröffentlicht wurde. Dieser behandelt den Kirchenbau in den damaligen Regierungsbezirken Koblenz und Trier, ohne Abbildungen. Im Landeskirchlichen Archiv ist ein Heft mit den Textstreifen des Beitrages vorhanden.

Kirchenkreis Trier

Für diesen Kirchenkreis – mit der größten Fläche in unserer Landeskirche – konnte ich kein Synodalbuch und keine neuere Veröffentlichung zu den Gemeinden und Kirchen ermitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.