Foto Puzzle 2.0 – Album „Nicht identifizierte Fotos“

Ein erster Erfolg!

Das Archiv hat das Material, die Öffentlichkeit die Information. Mit der Vernetzung beider Komponenten vervollständigt sich das Bild der Historie!

Gruppenaufnahme Predigerseminar Soest mit Beschriftung 1902-1903; aus Bestand: AEKR Düsseldorf 8SL 046 (Bildarchiv), 030_0002

Gruppenaufnahme Predigerseminar Soest mit Beschriftung 1902-1903; aus Bestand: AEKR Düsseldorf 8SL 046 (Bildarchiv), 030_0002

Kaum war die Onlinestellung unserer Archivbilder ausgerufen (Flickr), schon erhielt ich eine Rückmeldung zu einem unserer nicht identifizierten Fotos (s.o.). Herr Michael Lavista (Pfr. in Ratingen-Hösel) wurde über die EKiR-Seite auf uns aufmerksam. Er schickte mir eine E-Mail mit den folgenden Informationen und dem Hinweis auf eine zeitliche Ungereimtheit :

„Das zweite Bild dieser Sammlung mit dem Titel Unbekannte Gruppenaufnahme mit Beschriftung 1902-1903 zeigt offenbar eine Gruppe vor dem Predigerseminar in Soest. Die Fassade im Hintergrund, insbesondere die markanten Fenster legen diesen Schluss nahe (vgl. hierzu folgende Aufnahme, dort die Fassade links im Bild!).
Anfang des 20. Jahrhunderts war ein Dr. Gotthold Müller Direktor im Soester Predigerseminar, ebenfalls kam in dieser Zeit Johannes Hymmen als Inspektor an das Seminar (Allerdings: Nach dem Personenlexikon zum deutschen Protestantismus 1919-1949 [hg. v. Braun/Grünzinger, Göttingen 2006] soll Hymmen erst 1905 an das Soester Seminar gekommen sein. Das widerspricht etwas der Jahreszahl auf dem Foto, diese Ungereimtheit kann ich mir ad hoc nicht erklären. Da müsste das Kirchenarchiv der Westfalen Aufschluss geben.).“

Ein erfreuliches Resultat der unkomplizierten Vernetzung. Vielen Dank Herr Lavista

siehe auch:

 

2 Gedanken zu “Foto Puzzle 2.0 – Album „Nicht identifizierte Fotos“

  1. Sehr geehrter Herr Pfr . Lavista,
    auch ich möchte Ihnen für die schnelle Identifizierung danken.
    Nun habe ich mir die Lebensläufe einiger der Kandidaten angesehen. Der einzige Widerspruch zur Identifizierung mit dem Predigerseminar Soest bleibt die Angabe im Personenlexikon, Hymmen sei erst 1905 Inspektor geworden. Laut Bauks war er vom 1. April 1903 bis zum Ende März 1905 Inspektor, das Personenlexikon gibt also versehentlich das Endjahr an.
    Hier die Kandidaten, die ich überprüft habe:
    Hans Decius, in Soest 1.5.1903-30.4.1904 (Bauks 1172)
    August Höpker, in Soest 1.4.1903-31.3.1904 (Bauks 2697)
    Johannes Hörstebrock, in Soest 1.10.1902-30.9.1903 (Bauks 2701)
    Hermann Lücking, in Soest 1.10.1902-30.9.1903 (Bauks 3864)
    Otto Stein, in Soest 1.4.1903-31.3.1904 (Bauks 6049)
    Nicht identifizieren kann ich Gottschalk und Weber. Bei Friedrich Stiehl, später Pfarrer in Hückeswagen, und Ernst Focke, später Pfarrer in Hamborn, war mir der Aufenthalt in Soest bisher nicht bekannt. Focke war laut Personalakte bis Ende Sept. 1903 in Soest, das Eintrittsdatum wird nicht genannt.
    Das Photo muß, vergleicht man obige Daten, zwischen dem 1. Mai und dem 30. Sept. 1903 aufgenommen worden sein.

  2. Pingback: Archivbilder auf Flickr – AEKR ist für Open Access | Archive 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.