Digitales Gemeindebrief-Archiv

Digitalisierte Gemeindebriefausgaben als PDF. Abrufbar auf der homepage der Lutherkirchengemeinde, Düsseldorf.

In einem beispielgebendem Projekt der Evangelischen Lutherkirchengemeinde Düsseldorf ist ein digitales Gemeindebrief-Archiv entstanden welches nahezu den gesamten Bestand der gedruckten Gemeindebriefausgaben der Lutherkirchengemeinde Düsseldorf enthält, beginnend mit der ersten Ausgabe im Jahr 1950, bis zur aktuellen Ausgabe.

Unter der technischen Leitung von Herrn Andreas Weiner(ehrenamtlich) wurden die Gemeindebriefe digitalisiert und bearbeitet und letztlich auf der website der Lutherkirchengemeinde für die Öffentlichkeit abrufbar gemacht.

Der Gemeindebrief in gedruckter Form stellt auch im Jahr 2020 das Mittel der Wahl in der Breitenkommunikation der Kirchengemeinden mit Ihren Mitgliedern im Bereich der Evangelischen Kirche im Rheinland dar. Der Trend und die Nutzung von smartphone, tablet & Co. lassen vermuten, dass die Tage der gedruckten „analogen“ Gemeindebriefe gezählt sind. Dementgegen steht allerdings das individuelle Nutzer/Leserverhalten. So manches Gemeindemitglied hat die neuesten Informationen aus der Kirchengemeinde lieber in gedruckter Form vorliegen und blättert gern darin. Andere „wischen“ lieber auf ihrem smartphone, tablet od. reader von Seite zu Seite…

Die Elektronischen Gemeindebriefausgaben als PDF sind häufig begleitend zur aktuellen Gemeindebriefausgabe auf den websites vieler Kirchengemeinden abrufbar. Ein derart umfassender digitaler Bestand wie im Fall der Lutherkirchengemeinde findet sich leider noch selten. Hoffen wir, dass es mehr werden.

Gemeindebriefe: eine Quellengruppe mit viel Potential

Im Archiv der Ev. Kirche im Rheinland werden seit 1946 gedruckte Gemeindebrief-Ausgaben gesammelt. Die Sammlung umfasst zur Zeit 890 alte und neue Gemeindebrief-Titel. Es ist eine Quellengruppe für historisch und regional Interessierte. Sie finden dort neben Terminhinweisen biografische und kirchenhistorische Aufsätze. Der Altbestand weist Lücken auf. Die Gemeinden bewahren in der Regel ihre Gemeindebriefausgaben auf und können auch dort eingesehen werden. Insbesondere 2017 gibt es zu Aufsätze zur Geschichte der regionalen Reformation. Allerdings sind diese Aufsätze nicht in einem Register erschlossen. Die Gemeindebrief-Redaktionen äußern sich auch zu gesellschaftspolitischen Themen wie zum Beispiel Entwicklungshilfe. Diese Themen wiederholen sich in den Gemeindebriefen, weil die Probleme, die angesprochen werden, bis heute nicht gelöst sind.

Beispiele: Thema Entwicklungshilfe mit Zitaten von Indhira Ghandi und anderen, in: „Über den Tellerrand geschaut“, in: „Deine Gemeinde“ Ev.-Reformierte Gemeinde Elberfeld, Nov./Dez. 1969

Weiterlesen