Regionale Handbücher der evangelischen Kirchenbauten im Rheinland. Teil 6

Nach einer längeren Unterbrechung soll heute die Literatur über die Kirchenbauten in den noch fehlenden Kirchenkreisen im nördlichen Rheinland – die Kirchenkreise Solingen, Wesel und Wuppertal – dargestellt werden.

Kirchenkreis Solingen

Für den Kirchenkreis Solingen konnte ich keine Literatur ermitteln, die einen Überblick über die Kirchenbauten der evangelischen Gemeinden gibt. Ein Gemeindebuch aus dem Jahr 1962 betrifft nur die Stadtkirchengemeinde Solingen.

Kirchenkreis Wesel

Gemeindebuch Kirchenkreis Wesel, Lichtweg Verlag, Essen (1952)

Für den Kirchenkreis Wesel existiert das „Gemeindebuch 1952 der Kreissynode Wesel“, das der Kirchenkreis herausgegeben hat. Die Borschüre ist mit umfangreichen Texten zur Geschichte der Kirchengemeinden und Fotos der Gottesdienststätten versehen. Eine neuere Darstellung ist mir nicht bekannt.

Im Landeskirchlichen Archiv (OW 17 074) ist eine Mappe mit Kopien von Abbildungen und Texten zu fast allen evangelischen Kirchen des Kirchenkreises vorhanden; nach Aussagen eines älteren Pfarrers 1997 sollen diese großenteils aus dem Dombau-Kalender Wesel stammen.

Kirchenkreis Wuppertal

Erst gut 75 Jahre nach dem kommunalen Zusammenschluss der Städte Barmen und Elberfeld zur Stadt Wuppertal wurden die beiden Kirchenkreise Barmen und Elberfeld 2005 ebenfalls vereinigt. Daraus resultiert auch die nach alten Strukturen aufgeteilte Literatur.

Das „Gemeindebuch 1951“ des Kirchenkreises Barmen enthält ausführliche Texte über die Kirchengemeinden und zahlreiche Fotos auf separaten Bildseiten. Ein entsprechendes Gemeindebuch für den Kirchenkreis Elberfeld konnte ich nicht ermitteln; lediglich die evangelisch-reformierte Gemeinde Elberfeld – damals noch sehr bedeutend und stark an Mitgliedern – gab 1952 ein solches unter dem Titel „Besinnung“ heraus.

Einen ersten Überblick über „Die Kirchenbauten in Wuppertal-Elberfeld“ bietet die Broschüre von Klaus Pfeffer, die 1980 als Heft 229 in der Reihe „Rheinische Kunststätten“ erschien. Die Kirchen werden mehrseitig mit einigen Fotos dargestellt; auch einige katholische Kirchen werden beschrieben.

Kirchen und Gottesdienststätten in Elberfeld, Kirchliche Kunst im Rheinland, Band 5, Verlag: Evangelische Kirche im Rheinland, Archiv, 1999; Kirchen und Gottesdienststätten in Wuppertal, Band 2; Beiträge zur Geschichte und Heimatkunde des Wuppertals, Band 43, Verlag Philipp Schmidt, 2008

Auf drei bis vier Bände und ökumenisch ausgelegt war das Projekt „Kirchen und Gottesdienststätten in Wuppertal“, dessen erster Band für Elberfeld 1999 von Klaus Goebel und Andreas Knorr herausgegeben wurde. Handbuchartig werden hier die Gottesdienststätten in Elberfeld beschrieben und mit teils mehreren Illustrationen dargestellt. Es dauerte neun Jahre, bis 2008 Sigrid Lekebusch und Florian Speer mit dem Titel „Kirchen und Gottesdienststätten in Barmen“ das Pendant für Barmen als Herausgeber vorlegen konnten. In anderer Aufmachung, aber ebenfalls handbuchartig, mit meist mehreren kleinformatigen Abbildungen werden die Bauwerke beschrieben. Zur Veröffentlichung weiterer Bände, u.a. der Kirchen der Außenbezirke, kam es offensichtlich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.